Eintragmix - das chaotische Verzeichnis

EINTRAGMIX

Chaos macht kreativ. Wer sich darauf einlässt, Chaos verstehen zu wollen, kann Ideen entwickeln, die jenen Menschen, die sich nur auf jenes konzentrieren, was bereits kategorisiert und in Schubladen abgelegt worden ist, niemals erreichen werden. Menschen, die den Sinn des Chaos akzeptieren, müssen keine Chaoten sein. Diese Website ist der Eintragmix der strukturellen Antiordnung. Mix   Erholen   Geld ausgeben   Helfen   Lange Leben   Nachgucken   Räder   Schuften   Streiten   Verblüffen   Würfeln  

Die Ordnung im Chaos finden

Vom Chaos zur Kreativität ist es nur ein Gedankensprung

„Wer aufräumt ist nur zu faul zum Suchen“ oder „nur ein Genie ist in der Lage das Chaos zu beherrschen“. Wer kennt sie nicht diese bissigen Bemerkungen, um Chaos und Ordnung. Das Chaos ist ein Durcheinander. In der Chaostheorie versucht man in dieser Unordnung, dennoch eine Gesetzmäßigkeit zu finden. Die Resultate werden in den unterschiedlichsten Bereichen genutzt, unter anderem auch in der Medizin. Dabei begleitet das Chaos den Menschen schon von Anbeginn der Zeit bzw. war schon vor ihm da, wenn man sich an der Bibel orientiert und dort nachliest, was über die Erschaffung der Erde geschrieben steht.

Edward Lorenz gilt als Begründer der Chaostheorie als Wissenschaft, indem er herausfand, dass es bei Wetterdaten einen sehr großen Unterschied macht, ob man auf ein paar Nachkommastellen verzichtet. Als Fazit erkannte er, dass minimale Begebenheiten, die man kaum wahrnehmen würde, radikale Auswirkungen auf Wetterereignisse haben können. Wer alltäglich im Stau feststeckt, dem wird es möglicherweise kaum ein Trost sein, dass auch hier die Chaostheorie zuschlägt. Doch vielleicht verkürzt es die Zeit, zu wissen, dass eine winzige Unregelmäßigkeit ausreicht, um den Verkehrsfluss aus dem Takt, die Autos zum Stehen und die Geduldsfäden zum Reisen zu bringen. Ein unüberlegter Spurwechsel eines ungeduldigen Autofahrers, ein vorschnelles Bremsen, eines noch nicht ganz ausgeschlafenen Praktikanten auf dem Weg zur Arbeit genügen und die Regelmäßigkeit gerät aus den Fugen, das Chaos hat freien Lauf. Stauforscher versuchen nun dieses Chaos zu dirigieren, mit mehr oder weniger Erfolg, wie sich spätestens in der Reisezeit alljährlich zeigt.

Faszinierend ist das Chaos mit samt seiner Theorie allemal. Doch man muss sich darauf einlassen, um sich entfalten zu können, denn im Chaos entspringt die Kreativität. Das wusste bereits Friedrich Nietzsche. Nach dem Chaosprinzip funktioniert auch dieser Webkatalog, der sowohl für Anhänger der Chaostheorie, als auch für Neulinge auf dem Gebiet einiges zu bieten hat.



Impressum